Titus Maack

Vita Der Cellist Titus Maack, geboren 1986, war bis 2005 Schüler an der sächsischen Spezialschule für Musik in Dresden, wo er bei Juliane Gilbert unterrichtet wurde. Sein Diplom absolvierte er 2010 an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden bei KV Prof. Friedrich Milatz. Seit 2010 war er Student bei Prof. Josef Schwab, bis Sommer 2012 im Studiengang „Master of music“ an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin, danach an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Sein Konzertexamen legte er im Mai 2014 mit dem Doppelkonzert von Johannes Brahms, gemeinsam mit Yuki Manuela Janke begleitet von der Norddeutschen Philharmonie Rostock, ab. In zahlreichen Meisterkursen konnte er Erfahrungen sammeln, so zum Beispiel bei David Geringas, Wolfgang Boettcher, Götz Teutsch, Peter Bruns, Wolfgang Emanuel Schmidt und Steven Isserlis. Neben seinen solistischen Auftritten ist er ein gefragter Kammermusiker. So stellte er sich beispielsweise 2013 dem Publikum als Solist und Kammermusikpartner in der Semperoper Dresden vor und wurde von der Kritik für seinen „geradezu berückend schönen Ton“, seine „Spiellust“ und „großen inhaltlichen Bögen“ gefeiert. 2014 wird er im Rahmen der RUDOLF KEMPE SOCIETY INTERNATINAL YOUNG ARTISTS PLATFORM in England konzertieren. Reisen mit Kammerensembles und Orchestern führten ihn durch weite Teile Europas. Seit 2006 ist er regelmäßig Gast bei den Dresdner Kapellsolisten, außerdem spielt er immer wieder in renommierten Ensembles wie den Virtuosi Saxoniae und dem ensemble frauenkirche. 2012/13 spielte er als stellvertretender Solocellist am Staatstheater in Kassel, seit 2013 steht er in der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter Vertrag.

Künstlerinformationen

Titus Maack

letzte Änderung: 31.10.2017