“LANDSCHAFTEN - weiblich und ...”

Anja Bogott vom 18.09. - 24.10.2015

Vita Geboren am 31.03.1973 in Cottbus 1992 Abitur in Cottbus 1992 – 2001 Inseltöpferei Fehmarn bei Christa L. Bänfer 1996 – 2000 Sommerakademie für Bildende Künste 2001 – 2005 Studium am Institut für Künstlerische Keramik und Glas (IKKG) bei Prof. Barbara Stehr und Prof. Jochen Brandt 2001 Studienaufenthalt in Azzano/Italien (Marmorbildhauerei) 2004 Erstes eigenes Atelier „Haus 121“ in Koblenz 2008 Studienreise mit Ausstellung nach Bejing (China) 2008 – 2015 Studium der Kulturwissenschaften, Fernuniversität Hagen 2012 Eröffnung der Mietgalerie „Kunstbackstube“ 2013 Mitglied im Deutschen Werkbund Ausstellungen u.a. in Cottbus, Hamburg, Mainz, Preetz, Peking (China), Jarkata (Indonesien), Nevers (Frankreich), Norwich (England) Ihr Arbeiten sind öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten In ihren Arbeiten steht Alltägliches im Mittelpunkt: Frauen, Männer, Gefühle bis hin zu Landschaften. Mit leichten Linien zeichnet sie überwiegend Akte in Bewegung die sich oft erst nach wiederholtem Hinschauen dem Betrachter erschließen. Vorwiegend zeichnet sie mit schwarzer Tusche (Chinatusche). So nimmt sie die Emotion der Farbe aus den Bildern, lässt Gesten und Körper für sich sprechen. Zu sehen sind in Dresden neben den Tuschezeichnungen und Collagen auch Keramiken. Weitere Informationen www.anja-bogott.de .

Bisherige Ausstellungen

letzte Änderung: 10.11.2017